Die Bestandteile, der Aufbau und die Wartung von Tipi-Zelten

Die Camping Checkliste

0
629
Tipi mit 6 m Durchmesser, welches seit Jahren auf unserem Grundstück steht, Quelle: halang.de

Das Tipi als Rundzelt ist ideal für ein Leben in der Natur geeignet. Es bietet viel Raum, steht stabil, ist gut zu belüften und gemütlich mit einem Feuer in der Mitte zu heizen. In dieser Checkliste haben wir unsere über 30 jährige Erfahrung mit Tipi-Zelten einfließen lassen.


Die Checkliste

Die Bestandteile eines Tipi

Der Aufbau des Tipi

Wartungshinweise für das Tipi


Check 1: Die Bestandteile eines Tipi

Je nach Größe gibt es folgende Tipi-Typen:

  • Spielzelt mit ca. 2 – 3 m Durchmesser für die Kinder
  • Reisezelt mit ca. 3 m Durchmesser für 2 – 3 Personen
  • Familienzelt mit ca. 4 – 6 m Durchmesser und 4 – 6 Schlafplätzen
  • Gruppenzelt mit bis 9 m Durchmesser

Die Außenhaut besteht aus Baumwollgewebe oder Baumwollmischgewebe und ist wasserabweisend sowie fäulnishemmend  imprägniert. Wenn sie das Tipi befeuern, wird die Baumwolle durch die Räucherung im Inneren noch zusätzlich resistent gemacht.

Für mehr Komfort sorgt einen Innenzelt (Linning) und  ein Himmel (Ozan). Große Tipi können außerdem am unteren Rand mit einem Windschutzstreifen versehen werden. Denn die Außenhaut des Tipi wird immer eine Handbreit (oder mehr) über dem Boden aufgebaut. Das Innenzelt schließt dann im Inneren auf dem Boden ab und hat noch zusätzlich einen Faulstreifen auf dem Boden aufliegen. So zieht es nicht, gibt aber eine optimale Belüftung. Der Ozan dichtet den Schlafbereich oder mehr nach oben hin ab, ist jedoch auch anfällig für stehendes Wasser oder Staub.

Die Stangen bestehen aus Fichte, Kiefer, Bambus oder anderen glatten Materialien. Je nach Größe des Tipi werden 9 – 21 Stangen verwendet. Die Stangen sollten ca. 1 – 1,5 m länger sein, als der Tipi-Durchmesser; z.B. benötigt ein Tipi mit 4 m Durchmesser 11 – 14 Stangen, die ca. 5 – 5,5 m lang sind.

Die Zelte werden vorn mit Holzstäben (Weide) doppelt verschlossen. Die Zelte sind mit Schlaufen und Pflöcken  im Boden verankert – die Außenplane ist mit Holzpflöcken verspannt und das Stangengerüst ist mit einem Sturmanker im Tipi-Inneren gesichert.

Check 2: Der Aufbau des Tipi

Der Aufbau  der Tipi  erfolgt mit einem  Holzgerüst (Dreibock gebunden  und eingelegten Stangen). Dieses Stangengerüst wird mit einem Sturmanker im Tipi-Inneren gesichert. Weiterhin wird die Außenplane mit Häringen im Boden verspannt. Damit und durch die Kegelform des Zeltes steht das Tipi sicher am Boden. Diese Konstruktion ist seit Generationen  von den Naturvölkern Nordamerikas benutzt worden – und widerstand allen Stürmen der Prärien Amerikas und Kanadas.

Sie können die Tipi auf die Wiese, in ein Kiesbett oder einen Holzboden stellen. Dabei benötigt man zusätzlich zur Tipi-Größe ca.  50 – 100 cm rund um das Tipi, um Platz für die Pflöcke zum Spannen zu haben (Siehe Bild Grundriss).

Check 3: Wartungshinweise für das Tipi

  • Die Zelte müssen regelmäßig, d.h. wöchentlich und nach starkem Wind kontrolliert und gegebenenfalls nachgespannt werden.

    Winter-Camping mit Tipi, Quelle: halang.de
    Winter-Camping mit Tipi, Quelle: halang.de
  • Festigkeit der Holzpflöcke und des Sturmankers  prüfen, alle Schlaufen und der Sturmanker müssen immer straff gespannt sein und fest sitzen.
  • Bei feuchtem bzw. schlechten Wetter die Rauchklappen schließen, bei schönem Wetter bitte ausreichend lüften.
  • Die Tipi-Plane sollte immer wieder ganz durchtrocknen.
  • Gras und Bewuchs rund um das Tipi kurz halten.
  • Das Feuer im Tipi nur unter Aufsicht betreiben.
  • Bürsten Sie die Zeltplane ab und zu gut ab! Man kann die Zeltplane bei Verschmutzung teilweise auch selbst reinigen. Außerdem ist zu empfehlen, bei längerer Trockenheit den auf der Zeltplane abgelagerten Staub „Pollenflug“ zu entfernen, am besten abbürsten. In dieser Staubablagerung befinden sich die Mikroorganismen, die dann bei Feuchtigkeit und Regen die so genannte Grünalge und Braunfäule hervorrufen können. Bitte nutzen Sie keine Seife oder andere chemische Mittel, da der Zeltstoff sonst seine Imprägnierung und wasserabweisende Eigenschaft verliert. Es gibt spezielle Reinigungsmittel. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an einen Fachbetrieb oder an uns.
  • Die Tipi-Plane und alle Teile nur gut getrocknet lagern – dabei gut verpacken, denn Mäuse lieben geräucherte Tipi-Planen.

Mein Fazit

Unsere Leidenschaft sind historische Zelte und Tipis vergangener Epochen. Das Tipi ist durch seine Allround-Funktionalität bestens für Einsteiger geeignet, die sich für historische Zelte interessieren. Als Handwerker mit eigener Werkstatt in Sachsen und mit den Möglichkeiten zur Verarbeitung von Holz, Geweben und Leder „nehmen wir Maß“ und fertigen für Sie Ihr Projekt nach Ihren Vorstellungen und Skizzen. halang

Autor: Eva-Maria Halang, Westernbedarf Halang

Westernbedarf Halang

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here